Masken

Masken. Überall Masken.

Du siehst sie, in der Menge, von Angesicht zu Angesicht, im Radio, im Fernsehen. Masken.

Sie reden mit dir, reden viel, aber meinen doch nichts. Masken.

Du blickst in ihre glühenden Augen, folgst den Bewegungen ihrer verzerrten Lippen. Masken.

Sie nicken und verneinen, schreien und flüstern, beständig in ihrer Falschheit. Masken.

Du machst dir Gedanken über Bedeutung, über den tieferen Sinn, doch. Masken.

 

Und wenn du es schaffst, die Maske herunterzureißen und dein Innerstes in die Welt zu schreien, leuchtend in der Menge der Fratzen, hinhören und doch wegzusehen, dann betrügen sie dich abermals. Masken.

 

Vergiss nie, deine Maske aufzusetzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s