Für mehr Frieden auf der Welt.

war_is_not_the_answer_

Der Titel verrät es vielleicht schon, es ist wieder an der Zeit, ein politisches Thema zu behandeln. Eines, dass mich gar nicht mal so sehr direkt betrifft, aber betroffen macht.

Auf Spotify läuft gerade „Guilty all the same“ vom neuen Linkin-Park-Album und bei Facebook flimmern immer wieder mal kleine Beiträge oder Bilder zur derzeitigen Lage im ach so Heiligen Land.

Nicht dass mich das sonst sonderlich stört, jeder hat seine Meinung und gerade Netzwerke wie Facebook fördern in gewissem Maße die Meinungsfreiheit.

Aber vieles davon ist in meinen Augen nicht nur sonderlich wenig förderlich, sondern geradezu verachtenswert.

Sein Profilbild für die Agenda der Palästinenser zu nutzen ist eine Sache. Videos zu veröffentlichen oder zu teilen, in denen brutale Morde an Muslimen gezeigt werden, um gegen Israel Stimmung zu machen, sind was ganz anderes.

Was ich bemerke ist, dass viele sich allzu leicht auf die eine oder andere Seite begeben und vieles, was im freien Netz kursiert, als wahr und gegeben hinnehmen, um es dann zu teilen.

Kaum jemand macht sich die Mühe, die Informationen, die er da sieht oder aufnimmt, zu hinterfragen. Was ich im Übrigen schon bei der Information, die besagte, es seien drei Jugendliche von der Hamas entführt worden, getan habe.

Schließlich wirkt eine landesweite Razzia mit dreitausend Soldaten doch etwas übertrieben, auch wenn entführte Kinder auch meiner Meinung nach immer alle Kräfte rechtfertigen.

Vor allem, wenn das Ganze in einem neuerlichen Blutvergießen mit Bombenabwürfen und Raketenbeschuss endet. Wenn wieder Menschen einander Gewalt antun, in dem Glauben, sie kämpften für eine gerechte, nämlich ihre, Sache.

Ich bitte darum, mich nicht falsch zu verstehen: Ich ergreife hier keine Partei, sondern sehe sowohl das Verhalten der israelischen Regierung, als auch das der Hamas sehr kritisch. Der Klügere gibt nach, ein Satz, der hier seit sechzig Jahren und mehr keinen Inhalt hat.

Ich bin sehr dafür, dass die Palästinenser einen eigenen Staat erhalten, schließlich leben sie seit Jahrhunderten auf besagtem Gebiet und haben es nicht verdient, wie eine kaum geduldete Minderheit behandelt zu werden. Auf der anderen Seite verdienen es auch die friedlichen Juden in Israel, dass sie eine sichere Heimat und ein Zuhause haben.

Ich möchte mich jetzt hier nicht über Völkermord, Zionismus oder gar die Gräuel des Dritten Reiches auslassen. Zum Einen habe ich davon im Falle des Zionismus und des Palästina-Konfliktes nur wenig Kenntnis, zum Anderen will ich niemandem auf die Füße treten, egal, ob diese in Turnschuhe oder Sandalen stecken.

Doch egal, welche Gruppe welche Begründung anführt und wie sehr man jener Begründung dann Glauben schenken kann, soll oder will:

Alle großen Religionen predigen die Nächstenliebe, doch kaum jemand scheint sich daran zurück zu erinnern, wenn wieder im Namen von diesem oder jenem Ziel gemordet wird.

Es ist nicht fair, dass die israelische Regierung ganze Wohnblöcke einebnet, dass Kinder und Jugendliche darin umkommen und dass eine ganze Region und ihre Bevölkerung unter Generalverdacht gestellt werden. Aber es ist eben auch nicht fair, aus Rache oder welchem Grund auch immer, das Volk des Gegners mit Raketen unter Beschuss zu nehmen.

Und ob auf dieser oder jener Seite ein Mensch oder einhundert umkommen, es spielt keine Rolle: Sie alle sind tote Menschen zuviel.

Ich appelliere an alle, sich dem Hass und der Dummheit Einzelner nicht zu unterwerfen. Ich bitte euch nicht, wegzuschauen oder es zu ignorieren! Aber lasst euch nicht eine Meinung vorgeben, die ihr in eurem Inneren unmöglich teilen könnt! Lasst euch nicht zu Propaganda-Zwecken missbrauchen!

Kämpft für die Völkerverständigung! Kämpft für Frieden und Gerechtigkeit und dafür, dass aller alter Hass und Neid überwunden werden! Zeigt Flagge, aber lasst euch nicht instrumentalisieren!

Für mehr Frieden auf der Welt.

M

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s