Die Sache mit der Inspiration

Heut ist wieder so ein Abend. Einer, an dem man feststellt, dass man den ganzen Tag eigentlich nichts wirklich produktives hinbekommen hat. Gut, ich war arbeiten. Aber sonst..
Zum Lernen keine Lust, zum Schreiben keine Ideen. Also Sofa, Essen und Blu-Rays.

Heute die zweite Staffel von „Big Bang Theory“ und zwischendurch „The Expendables“ in der um ein Intro und andere Titelmusik reicheren Uncut-Edition.

Komik und Geballer, yeah. Manchmal liebe ich Zeitverschwendung.

Aber zurück zum Thema: Da ich heute zu nichts komme, nächste Woche eine Klausur ansteht und ich mit Sport und Schichtdienst zusammen kaum Zeit für irgendwas habe, zumindest eine kleine Ideenankündigung. Wer hier bisher dabei war, hat gemerkt, dass ich eine fixe Idee von einer Kurzgeschichte bislang zu einer Buchidee mit fünf ersten Kapiteln ausgebaut habe (kann man da schon von Ausbauen sprechen?), durchaus auch Gedichte schreibe und ein mieser Fotograf bin.

Wer mir trotzdem weiter folgen will, wird denn merken, dass ich demnächst hoffentlich besagtes Buch fortführen kann, dass ich bitte, bitte die Zeit finde, den Hashtaq als Satzzeichen ins ewige Feuer der Literatenhölle zu werfen (auf Facebook nimmt das echt Überhand!), dass ich mal die Kamera lade, um noch mehr schlechte Fotos zu machen und dass ich endlich mal dazu komme, Rezepte von mir in Fotos und „Lecker!“-Ausrufe zu verwandeln.

Ich weiß, ich liebe lange Sätze. Aber wer da schon abschaltet, liest meine restlichen Texte auch nicht. Also alles halb so wild.

Hier noch fix die Aufreger der Woche: Die neueste, überflüssige Staffel „GNTM“ hat begonnen, die katholische Kirche lebt immer noch im Mittelalter, obwohl die UNO in einer Studie versucht, deren gelebte Doppelmoral zu verteufeln, Alice Schwarzer hat ihren erhobenen Zeigefinger erfolgreich in ein Stolperbein verwandelt und auf Facebook ist es Trend geworden, einen halben Liter Bier zu exen, um Leute danach die gleiche blödsinnige Aufgabe aufzudrücken.

Klug, wer sich da verweigert. Was im Internet ist, bleibt im Internet (lustigerweise gilt das also auch für meinen Blog).

Da schon Donnerstagabend ist, wünsche ich eigentlich nur noch ein schönes Wochenende. Blendet den Freitag einfach aus, wenn ihr arbeiten müsst. An alle die frei haben: Schön für euch!

Auf dann,

euer M

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s